Details zu den Hauptreferenten

 

Festredner

Prof. Dr. Gerd Gigerenzer

Potsdam

Direktor Harding-Zentrum für Risikokompetenz,
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Universität Potsdam, Fakultät Gesundheits-wissenschaften Brandenburg

 

Kurz-Lebenslauf

Gerd Gigerenzer ist Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin, seit 2020 an der Universität Potsdam, Fakultät für Gesundheitswissenschaften Brandenburg sowie Gründer und Gesellschafter von Simply Rational - Das Institut für Entscheidung. Er war vorher u. a. Direktor des Zentrums „Adaptive Behavior and Cognition“ (ABC) am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und am Max-Planck-Institut für Psychologische Forschung, München, Professor an der University of Chicago und John M. Olin Distinguished Visiting Professor an der School of Law der University of Virginia. Darüber hinaus ist er Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) sowie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Sciences und der American Philosophical Society. Er ist Ehrendoktor der Universität Basel und der Open University of the Netherlands sowie Batten Fellow an der Darden Business School der University of Virginia. Er hat zahlreiche Preise erhalten, darunter den Preis der American Association for the Advancement of Science (AAAS) für den besten Zeitschriftenartikel in den Verhaltenswissenschaften, den Preis der Association of American Publishers für das beste Buch in den Sozialwissenschaften sowie den Deutschen Psychologie-Preis und den Communicator-Preis. Seine mehrfach ausgezeichneten Sachbücher Das Einmaleins der Skepsis, Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten und Risiko: Wie man die richtigen Entscheidungen trifft wurden in 21 Sprachen übersetzt. Zu seinen Fachbüchern gehören Simple Heuristics that Make Us Smart, Rationality for Mortals, Simply Rational und Bounded Rationality (mit R. Selten, Nobelpreisträger der Ökonomie). In Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin (mit Sir Muir Gray) zeigt er, wie mit besserer Risikokompetenz von Ärzten und Patienten eine bessere Gesundheitsversorgung für weniger Kosten erreicht werden kann.  Mit der Bank of England arbeitet er an dem Projekt „Simple heuristics for a safer world.“ Er trainiert Manager, amerikanische Bundesrichter und deutsche Ärzte in der Kunst des Entscheidens und im Umgang mit Risiken und Unsicherheiten. Das Gottlieb Duttweiler Institut hat Gigerenzer als einen der 100 einflussreichsten Denker der Welt bezeichnet.

Vorkongresskurs

Dr. Franz-Peter Schwindling

Merzig

Praxis Dres. Schwindling

 

 

 

 

 

Kurz-Lebenslauf

1977-1978:  Studium der Chemie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

1978-1984:  Studium der Zahnmedizin ebendort

1982-1983:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physiologisch-Chemischen Institut der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz in der Arbeitsgruppe Molekularbiologie bei
Prof. Dr. E. J. Zöllner

1985:  Promotion zum Dr. med. dent.

seit 1986:  Zahnarzt in Berufsausübungsgemeinschaft in Merzig (Saarland)

1990 und 1991:  Hospitation am Department of Orthodontics, University of Connecticut Health Center in Farmington, Connecticut (USA) bei Prof. Dr. Ch. J. Burstone

seit 1991:  Dozent für klinische Biomechanik am Akademischen Zentrum Zahnheilkunde
 

Klinische Schwerpunkte

  • Implementierung orthodontischer Mechanotherapie in die Patientenbehandlung
  • Versuch der Umsetzung einer synoptischen Zahnheilkunde

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Entwicklung und Evaluierung kräftesystemgetriebener orthodontischer Apparaturen
  • Didaktik der angewandten orthodontischen Biomechanik
  • Überlebensrate minimalinvasiver Implantate

Referenten Hauptprogramm

Prof. Dr. Michael Amling

Hamburg

Direktor Institut für Osteologie und Biomechanik (IOBM), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
 

 

 

 

Akademische Positionen

1992-1995:  Assistenzarzt Osteopathologie (Direktor Prof. Dr. G. Delling), UKE
1995-1997:  Postdoc, Cell Biology and Orthopedics (Direktor Prof. Dr. R. Baron),
Yale University, USA
1997-1998:  Assistenzarzt Orthopädie, UKE
1998-2002:  Assistenzarzt, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, UKE
2002-2004:  Oberarzt, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, UKE
2004-2009:  Professor, Experimentelle Unfallchirurgie, UKE
seit 2010:  Direktor, Institut für Osteologie und Biomechanik, Universität Hamburg
seit 2005:  Direktor, Zentrum für Biomechanik und Skelettbiologie, Universität Hamburg
2013-2019:  Direktorium, Forschungszentrum Medizintechnik UKE-TUHH, FMTHH
seit 2019:  Senior-Beirat, Forschungszentrum Medizintechnik UKE-TUHH, FMTHH

Ausbildung und akademische Grade

1986-1992:  Medizinstudium, UKE
1993:  Promotion zum Dr. med., UKE
1999-2001:  Studium Molekularbiologie, Zentrum Molekulare Neurobiologie Hamburg
2002:  Facharzt für Chirurgie, Ärztekammer Hamburg
2003:  Habilitation für Chirurgie und Unfallchirurgie, UKE
2005-2008:  Executive MBA Health Care Management, European Business School,
Oestrich-Winkel

Auszeichnungen

  • DIEFFENBACH-Büste 2021, Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • Mitglied der NATIONALEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN LEOPOLDINA,
    seit 2015
  • HAROLD-COPP-Preis 2015 ‚Calcitonin’
  • HANS-LINIGER-Preis 2003 ‚Bone Remodeling’
  • DR. MARTINI-Preis 2001 ‚Neuroendocrine Regulation of Bone Mass’
  • JULIUS-WOLFF-Preis 1997 ‚c-Cbl is downstream of c-Src in Osteoclast function’
  • JULIUS-WOLFF-Preis 1996 ‚Skeletal Heterogeneity’
  • VON RECKLINGHAUSEN-Preis 1994 ‚Renal Osteodystrophy’


Prof. Dr. Christoph Benz

Berlin

Präsident Bundeszahnärztekammer

 

Persönliche Daten

  • geboren am 29.03.60
  • verheiratet, 4 Kinder

Studium/Examen

1979-1983  Studium der Zahnheilkunde in Göttingen
1983  Approbation

Beruflicher Werdegang

1986  Promotion
1990  Oberarzt
1990  Habilitation
1996  Ernennung zum Professor

Bayerische Landeszahnärztekammer

2010-2014 

Bundeszahnärztekammer

seit 12/2010  Mitglied des Vorstandes
2011-2021  Vizepräsident
seit 06/2021  Präsident

Arbeitsschwerpunkte, Referate, Ausschüsse

  • Haushalt / Finanzen / Personal
  • Qualitätsförderung/QM/QS
  • Rechtswesen/Berufsrecht
  • Nationaler Normenkontrollrat

Sonstige Mitgliedschaften

Seit 2001  Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin
Seit 01/2017  Wissenschaftlicher Leiter Akademie für freiberufliche Selbstverwaltung und Praxismanagement

Woo-Ttum Bittner

Berlin

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, Gründer und Geschäftsführer von „ADENTICS – Die Kieferorthopäden“, Berlin und Brandenburg

 

 

 

Kurz-Lebenslauf

1990-1996:  Studium der Zahnmedizin an der FU Berlin und der
Charité - Universitätsmedizin Berlin

1996-1997:  Assistenzzahnarzt in freier Praxis

1997-1998:  Zahnarzt in einer kieferorthopädischen Praxis
1998-2001:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

2001:  Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

seit 2001:   Tätig in eigener Praxis in Berlin

2006:  Weiterbildungsermächtigung für Kieferorthopädie durch die Zahnärztekammer Berlin

seit 2007: (stellv.) Mitglied des Prüfungsausschusses für Kieferorthopädie der Zahnärztekammer Berlin

2014:  Tagungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie (DGLO)

2019/2021:  Chairman für Kieferorthopädie der Esthetic Days Baden-Baden

Nationale und internationale Vortragstätigkeit, Clinical Speaker Invisalign,
Advisory Board Member SureSmile

 

Mitgliedschaften

  • Zertifiziertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Kieferorthopädie (DGLO)
  • Zertifiziertes Mitglied der European Society of Lingual Orthodontics (ESLO)
  • Zertifiziertes Mitglied der World Society of Lingual Orthodontics (WSLO)
  • Deutsche Gesellschaft für Aligner Orthodontie (DGAO)
  • Berufsverband der Deutschen Kieferorthopäden
  • Gesellschaft für Kieferorthopädie von Berlin und Brandenburg
  • Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie
  • European Orthodontic Society
  • Deutsche Gesellschaft schlaftherapeutisch tätiger Zahnmediziner (DGSZ)

Prof. Dr. Florian Beuer

Berlin

Direktor Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre, Charité - Universitätsmedizin Berlin

 

 

 

 

 

Kurz-Lebenslauf

1994-1999:  Studium der Zahnheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
2000:  Zahnärztliche Approbation
2000-2001:  Assistent in freier Praxis
2002:  Promotion
2002-2015:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Funktionsoberarzt, Oberarzt und leitender Oberarzt an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der LMU (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Gernet)
2003:  Spezialist für Implantologie (DGI)
2007-2008:  Forschungsaufenthalt am Pacific Dental Institute in Portland/Oregon, USA (Direktor: John A. Sorensen DMD, PhD)
2009:  Habilitation
2009-2015:  Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)
2010:  Spezialist für Zahnärztliche Prothetik (DGPro)
2011:  Herausgeber des Journals Teamwork (Deutscher Ärzteverlag)
2011:  Vorstand Arbeitsgemeinschaft für Keramik
2014:  Apl Professur (LMU)
seit 2015:   Direktor Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre, Charité - Universitätsmedizin Berlin
2015:  Master in Medical Education (MME) an der Universität Heidelberg
2015-2018:  Fortbildungsreferent im Vorstand der DGI
2018:  Ruf auf den Lehrstuhl Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Tübingen
2018-2021:  Vizepräsident Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
2019:  Associate Fellow American Academy of Prosthodontics
2020:  Editor-in-Chief International Journal of Computerized Dentistry
2020:  Fellow International Team for Implantology (ITI)
2021:  Vizepräsident PROSEC Board
2021:  Präsident Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)

Auszeichnungen

  • Förderpreisträger der Bayerischen Zahnärztekammer 2007
  • Preisträger des Robert Frank Awards 2009 der International Association for Dental Research
  • Preisträger des Research Awards 2012/2013 der Camlog Foundation
  • Preisträger Max-Rubner-Preis 2021

Arbeitsschwerpunkte

  • Digitale Dentaltechnologie   
  • Vollkeramische Restaurationsformen
  • Implantatprothetische Versorgungen (Chirurgie und Prothetik)
  • CAD/CAM Technologie

    Prof. Dr. Christoph Bourauel

    Bonn

    Leiter Oralmedizinische Technologie im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universitätsklinikum Bonn

     

     

     

     

    Kurz-Lebenslauf

    1980 – 1986: Studium der Physik an der Universität Bonn, Abschluss als Diplom-Physiker

    1/1987 – 8/1987:  Wiss. Angestellter am Institut für Angewandte Physik, Universität Bonn

    1987 - 2005:  Wiss. Angestellter an der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universität Bonn Leitung des Labors für Experimentelle Kieferorthopädie

    1992:  Promotion zum Dr.rer.nat. an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn

    12/1998:  Habilitation an der Medizinischen Fakultät und Venia Legendi in Experimenteller Zahnheilkunde und Biomechanik

    2005:  Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor

    2006:   Berufung auf den Stiftungslehrstuhl für Oralmedizinische Technologie in Bonn

    2008 – 2015:  Teilprojektleiter in der Klinischen Forschergruppe 208 („Aetiology and Sequelae of Periodontal Diseases. Genetic, Cell Biological and Biomechanical Aspects“) an der Universität Bonn

    2014 – 2015:  Präsident der Deutschen Gesellschaft für Biomechanik e.V.

    Wissenschaftliche Schwerpunkte

    • Biomechanik des Zahnhalteapparats
    • Numerische Modelle des Bone-Remodellings und der kieferorthopädischen Zahnbewegung
    • Nickel-Titan-Legierungen
    • Biomechanik dentaler Implantate

    Dr. Vittorio Cacciafesta

    Milan / Italy

    Studio Cacciafesta

     

     

    Dr. Vittorio Cacciafesta received his dental training at the University of Naples “Federico II”, Italy. From July 1995 until August 1996 he was Research Fellow at the Department of Orthodontics, Humboldt-Universität zu Berlin, Germany. From September 1996 until August 1999 he was Orthodontic Resident at the Department of Orthodontics, Royal Dental College, Aarhus University, Denmark, qualifying as Specialist in Orthodontics and M.Sc. in Orthodontics. He is “Dottore di Ricerca” (Research Doctorate) in Biotechnology of Dental Materials. From 1999 to 2009 he was Assistant Clinical Professor at the Department of Orthodontics, University of Pavia, Italy.  From 1999 until 2002 he was Visiting Professor at the Department of Orthodontics, Aarhus University, Denmark, and Visiting Professor at Temple University, Philadelphia, USA.

    Since August 2008 he is working at Studio Cacciafesta as Specialist in Orthodontics. He is certified user of Invisalign, Incognito and WIN, and applies all available lingual techniques. Since February 2015 he is working together with Dr. Sarah Hepburn at the Harley Street Orthodontic Clinic in London for lingual treatments and at Inline Orthodontics, Stevenage, UK.

    He was the President of ESLO (European Society of Lingual Orthodontics) for the years 2013 and 2014, and Assistant Secretary of FEO (European Federation of Orthodontics) for the years 2003-2004.

    He has published over 100 refereed publications, 2 books and 5 book chapters.

    His main research interests are bonding materials, brackets, metallurgy, friction between brackets and wires. His main clinical interests are Lingual Orthodontics, TADs, Biomechanics, Orthodontic treatment of Adults and Multidisciplinary patients. He has been lecturing extensively on all continents. Currently, he practices in his own clinic in Milan, Italy and Stevenage, UK.

     

     

    Prof. Dr. Henrik Dommisch

    Berlin

    Direktor der Abteilung für Parodontologie, Oralmedizin und Oralchirurgie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

     

     

     

     

     

    Universitäre Ausbildung

    1996-2002:  Studium der Zahnmedizin, Approbation, Universität Kiel

    2004:  Promotion zum Dr. med. dent., Universität Kiel

    2008:  Habilitation, Venia legendi, Universität Bonn

    2007-2010:  Postgraduale Ausbildung zum Spezialist für Parodontologie® der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)

    2009-2013:  Postgraduale Ausbildung zum Spezialist für Endodontologie der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und Zahnärztliche Traumatologie (DGET)


    Beruflicher Werdegang

    2002-2010:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universitätsklinikum Bonn

    2006-2007:  Postdoctoral Fellowship, Department of Oral Biology, University of Washington, Seattle, WA, USA

    2007-2019:  Affiliate Assistant Professor, Department of Oral Health Sciences, University of Washington, Seattle, WA, USA

    2010-2014:  Oberarzt in der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universitätsklinikum Bonn

    seit 2019:  Affiliate Professor, Department of Periodontology, University of Washington, Seattle, WA, USA

    2014-2020:  Direktor der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin,
    Charité - Universitätsmedizin Berlin

    seit 2020:  Direktor der Abteilung für Parodontologie, Oralmedizin und Oralchirurgie,
    Charité - Universitätsmedizin Berlin

    Dr. Wolfgang Eßer

    Köln

    Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung

     

    Kurz-Lebenslauf

    Jahrgang: 1954
    Familienstand: verheiratet, 4 Kinder
    Studium der Zahnmedizin: 1973-1978
    Ort des Staatsexamens: Tübingen
    Approbation: 1978
    Promotion: 1979
    Niederlassung in eigener Praxis: 1982-2012

    Vorstand der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung

    Vorsitzender seit 2013
    Stellvertretender Vorsitzender von 2005-2013
    Mitglied des Vorstandes seit 2002

    Sonstige Ämter und Mitgliedschaften

    • Vizepräsident des Bundesverbandes der Freien Berufe e. V. – seit 4/2019
    • Mitglied im Vorstand des Bundesverbandes der Freien Berufe e. V. – 2015-2019
    • Mitglied im Vorstand des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG)
    • Mitglied des Beirats und der Vertreterversammlung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf
    • Ehrensenator der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf
    • Mitglied des Stiftungsrates des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Köln
    • Mitglied des Plenums Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA), juristische Person des öffentlichen Rechts, Berlin
    • Delegierter der Bundesversammlung der Bundeszahnärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e. V., Berlin
    • Mitglied der Vertreterversammlung der KZV Nordrhein
    • Mitglied der Kammerversammlung der Zahnärztekammer Nordrhein
    • Mitglied im Präsidium der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V. (GVG), Berlin
    • Stellvertretender Vorsitzender der KZV Nordrhein von 2001-2004
    • Mitglied im Freien Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ)
    • Mitglied der Studiengruppe für Restaurative Zahnheilkunde

    Prof. Dr. A. Rainer Jordan, M.Sc.

    Köln

    Wissenschaftlicher Direktor des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ)

     

     

     

    Kurz-Lebenslauf

    Jahrgang 1971

    1991-1997  Studium der Zahnheilkunde
                           Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
                           Universität Witten/Herdecke
                           University of Pennsylvania (PA, USA)

    1997  Staatsexamen

    1998-2005  Assistent und Niederlassung in Berliner Praxis

    2005  Promotion zum Dr. med. dent. (Prof. Jöhren) und Master of Science (Prof. Raetzke)

    2005-2008  Wiss. Mitarbeiter in der Abteilung für Konservierende Zahnheilkunde der Universität Witten/Herdecke (UW/H) (Prof. Gängler)

    2005-2013  Wissenschaftlicher Leiter des GambiaDentCare Programms

    2008-2010  Oberarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung und
    Präventive Zahnmedizin (Prof. Zimmer), UW/H

    2010  Habilitation und Venia Legendi, UW/H

    2010-2013  Leiter der Abteilung für Präklinische Zahnmedizin, UW/H

    seit 2013  Wissenschaftlicher Direktor des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ)

    2017  Ernennung zum apl. Professor, UW/H

    PD Dr. Dr. Christian Kirschneck

    Regensburg

    Stellvertretender Direktor der Poliklinik für Kieferorthopädie der Universität Regensburg

     

     

     

     

     

    Kurz-Lebenslauf

    Studium der Zahnheilkunde und der Molekularen Medizin an der Universität Regensburg und Promotionen

    2013-2017: Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, Universität Regensburg (Direktor: Prof. Dr. Dr. Peter Proff)

    2017:  Habilitation zum Thema „Pharmakologische Einflüsse auf die kieferorthopädische Zahnbewegung unter besonderer Berücksichtigung parodontal-inflammatorischer Prozesse“ und Venia legendi an der Universität Regensburg

    2018:  Oberarzt an der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universität Regensburg

    2019:  Stellvertretender Direktor der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universität Regensburg


    Schwerpunkte

    • Kieferorthopädische Erwachsenenbehandlung
    • Rezidiv- und Retentionsmanagement
    • Biologisch-molekulare Grundlagenforschung zur kieferorthopädischen Zahnbewegung
    • Klinische und epidemiologische Forschung zu verschiedenen Themen


    Auszeichnungen (Auswahl)

    • Millerpreis der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK)
    • Arnold-Biber-Preis 2014 der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V. (DGKFO)
    • Dentsply-Hochschulförderpreis der DGZMK 2014 und 2018 (Tutor)
    • Erwin-Reichenbach-Förderpreis 2015
    • FEO-Award 2014 der European Federation of Orthodontics (FEO)
    • Posterbestpreis 2015 und 2016 der European Orthodontic Society (EOS)
    • Lehrpreis „Gute Lehre“ 2018 der Fakultät für Medizin, Universität Regensburg

     

      Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki

      Ulm

      Direktor der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie, Universitätsklinikum Ulm

       

       

       

       

       

       

      Kurz-Lebenslauf

      1994:  Staatsexamen Zahnmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

      1995-1997:  Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit

      1997-2000:  Weiterbildungsassistent an der Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Freiburg (Direktorin: Prof. Dr. I. E. Jonas)

      1998:  Promotion zum Dr. med. dent., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

      2000-2008:  FZA für Kieferorthopädie und Oberarzt an der Abteilung für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Freiburg (Direktorin: Prof. Dr. I. E. Jonas)

      2006:  Hochschullehrer Baden-Württemberg (Zertifikat), Kompetenzzentrum für Hochschuldidaktik in Medizin Baden-Württemberg

      2007:  Habilitation, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

      seit 2009:  Ärztlicher Direktor der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie, Universitätsklinikum Ulm

      2010:  Promotion (Ph.D.) an der Klinik für Neurologie der St. Radboud Universiteit Nijmegen, Niederlande

      2013-2019:  Geschäftsführender Direktor des Zentrums für ZMK, Universitätsklinikum Ulm

      seit 2019:  Studiendekan Zahnmedizin, Universität Ulm

       

      Wissenschaftliche Schwerpunkte

      • Mechanische Evaluation von orthodontischen Behandlungsapparaturen und -konzepten
      • Entwicklung von Kraft- und Drehmomentsensorik für die Kieferorthopädie
      • Digitale 3-D-Diagnostik in der Kieferorthopädie
      • Grundlagen- und klinische Forschung im Bereich der Kau- und Gesichtsmuskulatur

       

      Klinische Schwerpunkte

      • Segmentierte festsitzende Behandlungstechniken
      • Skelettale Verankerungmechaniken
      • Alignertherapie
      • Therapie von Patienten mit dentalen Aplasien
      • Dentale Probleme von Blasinstrumentalisten

       

      Auszeichnungen

      • 2018:  DGAO-Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Aligner Orthodontie
      • 2007:  Arnold-Biber-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie
      • 2004:  Alex-Motsch-Preis der Arbeitsgemeinschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie (AFDT) der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
      • 1999:  LEG-Förderpreis der Landesentwicklungsgesellschaft Baden-Württemberg

      Dr. Ralf Müller-Hartwich

      Berlin

      Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, Geschäftsführer von „ADENTICS – Die Kieferorthopäden“, Berlin und Brandenburg

       

       

       

      Kurz-Lebenslauf

      1992-1998:  Studium der Zahnmedizin, Freie Universität Berlin und
      Humboldt-Universität zu Berlin
      1998-2000:  Assistenzzahnarzt in freier Praxis
      2000-2001:  Weiterbildungsassistent in freier Praxis
      2001-2004:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Kieferorthopädie, Orthodontie und Kinderzahnmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin (Prof. Dr. R.-R. Miethke)
      2003:  Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
      2004:  Promotion zum Dr. med. dent., Charité - Universitätsmedizin Berlin
      2004-2011:  Wissenschaftlicher Assistent und Oberarzt, Abteilung für Kieferorthopädie, Orthodontie und Kinderzahnmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin (bis 2009 Prof. Miethke, ab 2009 Prof. Jost-Brinkmann)
      2011:  Tagungspräsident der 5. wissenschaftlichen Jahrestagung (2011) der
      Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie (DGLO)
      seit 2011:  Tätigkeit in eigener Praxis, Berlin
      Nationale und internationale Vortragstätigkeit und Publikationen

      Mitgliedschaften

      • Deutsche Gesellschaft für Linguale Orthodontie (DGLO): zertifiziertes aktives Mitglied (seit 2008)
      • European Society of Lingual Orthodontics (ESLO): zertifiziertes aktives Mitglied (seit 2008)
      • Gesellschaft für Kieferorthopädie von Berlin und Brandenburg: Mitglied des Beirates (seit 2010)
      • Fellow World Federation of Orthodontists (WFO)
      • International Member American Association of Orthodontists (AAO)
      • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO)
      • Mitglied Berufsverband der Deutschen Kieferorthopäden (BDK)
      • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Aligner Orthodontie (DGAO)
      • Member International Association of DentoMaxilloFacial Radiology (IADMFR)

      Dr. Tung Nguyen

      Chapel Hill / USA

      Department of Orthodontics, University of North Carolina

       

       

      Dr. Tung Nguyen completed his dental training at Tufts University and received his Master’s Degree and Certificate in Orthodontics at the University of North Carolina (UNC). He completed the William R. Proffit Teaching Fellowship before joining the faculty at the University of North Carolina. He is the Program Director and Full Professor in the department of Orthodontics at UNC. He is a Diplomate of the American Board of Orthodontics and a member of the Angle Society of Orthodontists. He received the BF and Helen Dewel Award for best clinical research from the American Journal of Orthodontics and Dentofacial Orthopedics for the research done on Class III bone anchors. Dr. Nguyen has over 70 publications and book chapters and has lectured nationally and internationally.  His research interests are 3D imaging, 3D printing and dentofacial orthopedics.

        Prof. Dr. Sebastian Paris

        Berlin

        Direktor Abteilung für Zahnerhaltungskunde, Präventiv- und Kinderzahnmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

         

         

         

        Kurz-Lebenslauf

        1998-2003:  Studium der Zahnheilkunde, Freie Universität Berlin und
        Charité - Universitätsmedizin Berlin

        2004-2008:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

        2005:  Promotion
        2008-2013:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

        2011:   Habilitation und Venia Legendi

        2012:  Oberarzt

        seit 2013:  Direktor Abteilung für Zahnerhaltung und Präventivzahnmedizin,
        Charité - Universitätsmedizin Berlin

        seit 2016:     Wissenschaftlicher Direktor Centrum für Zahn-, Mund- und
        Kieferheilkunde der Charité - Universitätsmedizin Berlin

        2019-2020:  Präsident EFCD, European Federation of Conservative Dentistry

        Prof. Dr. Yijin Ren

        Groningen / Netherlands

        Head of Department of Orthodontics, University Medical Centre Groningen, University of Groningen

         

        Prof. Yijin Ren is head of the Department of Orthodontics at University Medical Centre Groningen (UMCG), University of Groningen. She is also the programme director for specialist training in orthodontics. Clinically, Prof. Ren keeps an active practice in her department mainly for patients born with cleft lip and palate and other craniofacial anomalies. She is a consultant orthodontist in the Cleft Lip and Palate Team of Northern Netherlands. Scientifically, Prof. Ren is Director of the W. J. Kolff Institute of Biomedical Engineering and Materials Science, named after the godfather of biomaterials implants and devices Dr. W. J. Kolff. The Kolff Institute (KOLFF) is the only engineering-centred institute that is embedded in an academic hospital in the Netherlands, with main areas on the development and application of innovative bio(nano)materials, biomedical technique and technology to improve quality of health care and to realize a sustainable healthcare.

        Prof. Ren’s research interests include biological mechanisms in orthodontic tooth movement, biofilms and biomaterials-associated infection, novel alternatives to antimicrobials, application of 3D imaging, workflow and 3D printing in clinical practice. The PhD projects she co-supervises focus on treatment outcome evaluation of bone-anchored maxillary protraction in growing cleft patients with Class III malocclusion, development of responsive nano-surfaces for biofilm control. Prof. Ren is a consortium member for a Co-Fund grant from the EU MARIE SK?ODOWSKA-CURIE ACTIONS on novel antimicrobials and delivery strategies.

        Prof. Ren serves as a board member in a number of renown national and international professional organisations, and as an editorial member/ass. editor in a number of scientific journals. In 2021 she was awarded with a MBA degree from London Business School after a two-year EMBA journey in addition to her full-time academic post.

        Dr. Franz-Peter Schwindling

        Merzig

        Praxis Dres. Schwindling

         

         

         

         

         

        Kurz-Lebenslauf

        1977 – 1978: Studium der Chemie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
        1978 – 1984: Studium der Zahnmedizin ebendort
        1982 – 1983: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physiologisch-Chemischen Institut der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz in der Arbeitsgruppe Molekularbiologie bei Prof. Dr. E. J. Zöllner
        1985: Promotion zum Dr. med. dent. über Plasmid-DNA in Bacteroides fragilis
        Seit 1986: Zahnarzt in Berufsausübungsgemeinschaft in Merzig (Saarland)
        1990 + 1991: Hospitation am Department of Orthodontics, University of Connecticut Health Center in Farmington, Connecticut (USA) bei Prof. Dr. Ch. J. Burstone
        Seit 1991: Dozent für klinische Biomechanik am Akademischen Zentrum Zahnheilkunde

         

        Klinische Schwerpunkte

        • Implementierung orthodontischer Mechanotherapie in die Patientenbehandlung
        • Versuch der Umsetzung einer synoptischen Zahnheilkunde

        Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • Entwicklung und Evaluierung kräftesystemgetriebener orthodontischer Apparaturen
        • Didaktik der angewandten orthodontischen Biomechanik
        • Überlebensrate minimalinvasiver Implantate

        Dr. Heinz Winsauer

        Bregenz / Österreich

        you smile – Praxis für Zahnregulierungen

         

         

         

         

        Kurz-Lebenslauf

        1974 – 1986:  Studium der Studium der Humanmedizin und anschließend
        Zahnmedizin in Innsbruck

        1987- 1990:  Ausbildung zum Kieferorthopäden bei Univ.-Prof. Dr. M. Richter in Innsbruck

        Seit 1990:  Eigene Praxis in Bregenz, Österreich

        Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • Zusatzmechaniken zu Miniankerschrauben
        • Gaumennahterweiterungen und mediane Osseodistraktion
        • Torque
        • Intermaxilläre Kräfte
        • Einseitiger Headgear
        • Frühkindliche Angle-Klasse-III Behandlung
        • Non-compliance Klasse-II Behandlungsmechaniken

        Sonstiges

        • Mitglied des European Board of Orthodontics seit 1998
        • Neun internationale kieferorthopädische Patente
        • Forschung an der Universität Graz zur Kräftequantifizierung bei Gaumennahterweiterungen
        • Zahlreiche wissenschaftliche Artikel und Kurse im In- und Ausland

        Prof. Dr. Noriaki Yoshida

        Nagasaki / Japan

        Chair, Department of Orthodontics and Dentofacial Orthopedics, Nagasaki University Graduate School of Biomedical Sciences

         

         

         

         

        Professional Experience and Education

        1980-1986:  DDS from Nagasaki University School of Dentistry, Japan

        1990-2000:  Assistant Professor, Department of Orthodontics, Nagasaki University
        School of Dentistry

        1992-1994:  Research fellow, Department of Orthodontics and Dentofacial Orthopedics,
        Freie Universität Berlin, Germany

        1994:  Research fellow, Humboldt-Universität zu Berlin, Germany

        2000-2001:  Senior Assistant Professor, Department of Orthodontics, Nagasaki University School of Dentistry

        2005:  Visiting Professor, Orthodontics, Division of Craniofacial Sciences and Therapeutics, University of Southern California, USA

        2001-present:  Professor and Chair, Department of Orthodontics and Dentofacial Orthopedics, Nagasaki University Graduate School of Biomedical Sciences

        Parallelsymposium für den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie Experimentelle und Klinische Grundlagenforschung

        PD Dr. Till E. Bechtold

        Berlin

        Oberarzt, Abteilung für Kieferorthopädie und Orthodontie 
        Charité - Universitätsmedizin Berlin 

         

         

         

        Kurz-Lebenslauf

        2000-2006:  Studium der Zahnheilkunde, Eberhard Karls Universität Tübingen

        2007:  Leitung der Zentralen Aufnahme des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universitätsklinikum Tübingen

        2008-2011:  Weiterbildungsassistent, Poliklinik für Kieferorthopädie (Direktor:
        Prof. Dr. Dr. G. Göz), Universitätsklinikum Tübingen

        2008:  Promotion zum Dr. med. dent., Universitätsklinikum Tübingen

        2010-2011:  PostDoc Research Fellow als Stipendiat der Walter-und-Anna-Körner-Stiftung, Dept. of Orthodontics (Direktor: Prof. Dr. H.-S. Yu), Yonsei University, Seoul, Korea

        2011-2019:  Oberarzt, Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Tübingen

        2014-2019:  28 Monate NIH-finanzierter Grundlagenforschungsaufenthalt als PostDoc Research Fellow im Translational Research Program in Pediatric Orthopedics, The Children´s Hospital of Philadelphia (Direktor: Prof. Dr. M. Pacifici), Philadelphia, PA, USA

        2017-2020:  Berufsbegleitendes Studium zum Master of Health Business Administration (MHBA), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)

        seit 2019:  Full Member der Edward H. Angle Society of Orthodontists (EHASO),
        North Atlantic Component

        seit 2019:  Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Kieferorthopädie, Orthodontie und Kinderzahnmedizin, CharitéCentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde,
        Charité - Universitätsmedizin Berlin

        2021:  Habilitation und Verleihung der Venia legendi, Charité - Universitätsmedizin Berlin 

        Hauptforschungsgebiete 

        • Skelettale Verankerung (insbes. durch Minischrauben und Miniplatten)
        • Radiologische und lichtbasierte Bildgebung in der Kieferorthopädie
        • Molekularbiologische translationale Forschung mit Schwerpunkt auf Knochen und Knorpel

          Dr. Paul Zaslansky

          Berlin

          Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Präventivzahnmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

           

           

           



          Dr. Paul Zaslansky graduated as Doctor of Medical Dentistry (DMD), combined with a Bachelor of
          Medical Sciences from the Hebrew University-Hadassah, Israel. In 2005 he obtained his PhD at the Weizmann Institute of Science in Israel. Since 2011 he was a staff scientist at the Julius Wolff Institute for Biomechanics and Musculoskeletal Regeneration (JWI), joining the department of Operative and Preventive Dentristry at the Charité – Universitätsmedizin Berlin in 2016.

          Dr. Zaslansky has published countless peer reviewed papers and is a renowned speaker at international seminars.

              Tag für das Praxisteam

              Dr. Christoph Kossack

              Berlin

              Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie, Berlin

               

               

               

               

              Kurz-Lebenslauf

              2000-2006:  Studium der Zahnmedizin in Berlin

              seit 2001:  Arbeit als Administrator, Entwicklung von Medizinsoftware

              2008:  Promotion

              seit 2008:  Softwareentwicklung in Zusammenarbeit mit der DGParo, der DGZMK und der TU Dresden, Entwicklung und Vertrieb von Laborsoftware, Beratung und technische Koordinierung für klinische Studien

              2008-2010: Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

              seit 2010:
              Geschäftsführer und Entwicklungsleiter der ParoStatus.de GmbH,
              Referent im Rahmen verschiedener Masterkurse im Fach Parodontologie,
              Referent für die Akademie Praxis und Wissenschaft,
              Gutachtertätigkeit für mehrere Zeitschriften,
              Referent für Curriculum Parodontologie

              2010-2012:  Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie in einer Weiterbildungspraxis in Berlin

              2012:  Anerkennung als Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

              seit 2017:  Zahnärztliche Leitung bundesweiter Prophylaxefortbildungen der DGDH e. V.

              seit 2018:  Mitglied S2k-Leitliniengruppe der DGZMK / AWMF zu Früherkennung und Management von verlagerten und retinierten Eckzähnen

               

               

              Iris Wälter-Bergob

              Meschede

              IWB Consulting

               

               

               

               

               

              Kurzlebenslauf

              1974 – 1984:Praxistätigkeit in allen Fachbereichen der Zahnmedizin

              1984 – 2006:
              Freie Handelsvertreterin
              EDV – Beratung, Verkauf, Praxisorganisation
              Referentin zu Abrechnung in allen Bereichen der Zahnmedizin

              Juli 2006:
              Gründung der IWB Consulting
              Referentin und Autorin zu:

              • Hygienerichtlinien und  Hygienefortbildungen
              • Praxisbegehungen
              • Qualitätsmanagement
              • Praxismanagement
              • Datenschutz
              • Dokumentation
              • Abrechnungen
              • Neue BEL II

              2008:
              Qualitätsmanagement für das Gesundheitswesen und soziale Dienstleister, Qualitätsmanagement-Beauftragte QMB - TÜV

              2010:
              Ausbildung zum Business Coach

              2011:
              Datenschutz

              2018:
              Neue Medical Device Regulation

              2021:
              Neue PAR-Richtlinie